Vor der Heim-EM

Zwei Wochen sind es jetzt noch bis zur Europameisterschaft im eigenen Land. Ich bin hochmotiviert die Leichathletik-EM in Berlin mit dem ersten Finale erfolgreich zu eröffnen: dem 50 Kilometer Gehen am 7. August! Start ist um 8:35 Uhr am Breitscheidplatz. 

Auf ein Neues

Viel Zeit ist vergangen, in der ich vieles neu sortiert habe - trotzdem kam es mir gar nicht so lange vor. Die Weltmeisterschaft in London steht nun vor der Tür, am Sonntag um 8:45 Uhr deutscher Zeit ist mein Start über 50 Kilometer. Ich werde mich danach - mit ein klein wenig Abstand - ausführlich zurückmelden. Bis bald!

Nun offiziell für Olympia nominiert

Es ist inzwischen offiziell: Am 28. Juni hat mich der DOSB für die 50 Kilometer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert. Damit (aber in Wahrheit schon seit langem) liegt der Fokus nun voll auf dem 19. August, 8 Uhr Ortszeit. Im 20 Kilometer Gehen wurden Christopher Linke, Hagen Pohle und Nils Brembach nominiert, über 50 Kilometer neben mir auch Hagen Pohle. Nominierte Athleten

0 Kommentare

Deutscher Vizemeister und Badischer Rekord in Bühlertal

Ein kurzer Rückblick auf Bühlertal: Der Wettkampf ist gut gelaufen, ich bin hinter Christopher Linke Deutscher Vizemeister geworden und habe in 40:06,44 Minuten eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt. Vor allem habe ich aber den Badischen Rekord meines Trainers Robert Ihly gebrochen, der älter war als ich - seit 1989 bestand er. Ein schönes Erlebnis, bei einer Deutschen Meisterschaft im Badischen zu starten. Trotzdem liegt der Fokus natürlich auf den 50 Kilometern, die ich in Rio gehen werde. Das Vorbereitungstrainingslager dafür wird in Bulgarien stattfinden. Ergebnisliste

0 Kommentare

Letzter Start vor Rio - in Bühlertal

Am Samstag um 17:15 Uhr absolviere ich meinen letzten Wettkampf vor den Olympischen Spielen: Die Deutsche Bahnmeisterschaft über 10000 Meter steht an, und sie wird nach 2014 bereits zum zweiten Mal in Bühlertal stattfinden. Eine Deutsche Meisterschaft in Mittelbaden - also ein Heimspiel für mich. Entsprechend ist die Vorfreude, auch wenn mein Training im Hinblick auf Rio bereits eher auf die 50 Kilometer ausgerichtet ist. Doch einen Start in Bühlertal lass ich mir auch im siebten Jahr in Folge nicht nehmen, schon gar nicht in dem diesjährigen Rahmen. Anfang Juli wird es dann schon ins Trainingslager nach Bulgarien gehen, wo ich mir in 2000 Meter Höhe die Grundlage für eine möglichst gute Olympia-Form holen will.

0 Kommentare

Aufgabe in Naumburg

 

Leider verhinderte meine Erkältung ein erfolgreiches Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft über 20km in Naumburg. Ein paar Tage nach der Team-WM in Rom war ich plötzlich krank geworden. Zwar fühlte ich mich ab Mitte letzter Woche wieder gesund, doch nach dem Start am Sonntag merkte ich schon früh, dass ich doch noch nicht fit genug war, um einen Wettkampf durchzustehen. So stieg ich bereits im sechsten Kilometer aus, um gesundheitlich und in Hinblick auf die Olympia-Vorbereitung kein Risiko einzugehen. Zwar schade um den Wettkampf, aber meine Leistung habe ich in Rom schon zeigen können und eine gute Vorbereitung auf Rio hat im Moment natürlich Vorrang. Deutscher Meister in dem Wettkampf, der sich schließlich zu einer Hitzeschlacht entwickelte, wurde der Potsdamer Christopher Linke vor seinem Vereinskameraden Hagen Pohle und Andreas Janker aus Röthenbach in Franken. Die internationale Wertung gewann der Mexikaner Horacio Nava. Ergebnisse

0 Kommentare

Deutsche Meisterschaft in Naumburg

 

Morgen finden in Naumburg die Deutschen Meisterschaften im Straßengehen statt. Zwei Wochen nach dem Weltcup in Rom werde ich um 9 Uhr also erneut die 20 Kilometer in Angriff nehmen. Es wird der letzte Wettkampf über diese Strecke vor den Olympischen Spielen sein. In der Zwischenzeit hat mich leider eine Erkältung heimgesucht, weshalb ich mich erst kurzfristig für einen Start bei der Deutschen Meisterschaft entschieden habe. Es werden auch einige ausländische Geher außer Wertung starten, darunter einige Mexikaner, aber auch der Australier Jared Tallent, der beim Weltcup noch Zweiter über 50 Kilometer geworden war und der nach der Doping-Disqualifikation des Siegers der Spiele von London 2012, Sergej Kirdyapkin, nun auch Olympiasieger über 50 Kilometer ist.

0 Kommentare

15. beim Weltcup - 4. bei der Team-WM

Die Reise nach Rom war erfolgreich - sehr sogar! Bei meinem ersten Weltcup erreichte ich im top besetzten Feld über 20 Kilometer Platz 15. Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum 13. Rang beim Europacup im letzten Jahr, zumal diesmal nur vier Europäer vor mir lagen. Meine persönliche Bestleistung aus dem Jahr 2014 konnte ich um 16 Sekunden verbessern, auf 1:21:26h. Vor allem konnten wir aber als Team überzeugen: Mit Christopher Linke (Platz 10) und Hagen Pohle (Platz 20) kamen wir unter den 23 Mannschaften auf Platz 4 - hinter China, Kanada und der Überraschung Ecuador, aber vor den starken Teams aus der Ukraine, Spanien, Indien und Mitfavorit Japan, der etwas enttäuschte. Wie bei unserem Europacupsieg im vergangenen Jahr waren wir auch diesmal die beste europäische Mannschaft - was uns bis vor einem Jahr wohl kaum jemand zugetraut hätte.

mehr lesen 0 Kommentare

Weltcup und Team-WM in Rom

Am Wochenende findet in Rom der Weltcup im Gehen statt, wo sich die besten Geher der Welt fast ohne Ausnahme die Ehre geben. Ausgetragen werden die olympischen Strecken 20 und 50 Kilometer sowie 10 Kilometer für die U20-Junioren. Gleichzeitig ist es aber auch die Team-Weltmeisterschaft: In jedem Wettbewerb werden die besten drei Einzelplatzierungen (die besten zwei bei den Junioren) pro teilnehmender Nation aufaddiert, das Land mit den wenigsten Punkten ist neuer Team-Weltmeister. Für Deutschland trete ich zusammen mit Christopher Linke, Hagen Pohle und Nils Brembach über 20 Kilometer an, unser Start ist am Samstag (7. Mai) um 16:30 Uhr. Unsere Konkurrenz ist erlesen: 133 Starter aus 49 Ländern treten über 20 Kilometer der Männer an, die Leistungsdichte ist enorm. Pro Land und Wettbewerb dürfen maximal fünf Athleten an den Start gehen.

Touristisch gesehen ist die Strecke optimal gelegen: Wir starten vor dem Konstantinsbogen vor dem Kolosseum, gehen zum Circus Maximus runter und dann auf eine Runde, die uns insgesamt zehnmal an den historischen Caracalla-Thermen vorbeiführt. Das Ziel ist folgerichtig im Stadio delle Terme di Caracalla.

0 Kommentare

Badische Meisterschaft

Am 9. April startete ich bei der Badischen Meisterschaft in Biberach an der Kinzig, die ich aus dem vollen Training bestritt. Die 1:26:12h für die 20 Kilometer waren eine gute härtere Trainingseinheit. Damit konnte ich nun bereits zum siebten Mal in Folge Badischer Meister im Straßengehen werden. Nun gilt die volle Konzentration den anstehenden Wettkämpfen: Dem Weltcup am 7./8. Mai in Rom und der Deutschen Meisterschaft am 22. Mai in Naumburg.

0 Kommentare